Best of Frauenpower März 2024

Empowerment und Vernetzung in der regionalen Wirtschaft

Im März 2024 stand die LEADER-Region Elsbeere Wienerwald im Zeichen der Frauen. Das Projekt “Frauen-Power im Wienerwald” zielte darauf ab, Frauen in der regionalen Wirtschaft zu stärken und ein starkes Netzwerk zu schaffen. Durch eine Kombination aus einer regionalen Öffentlichkeitsarbeit und verschiedenen thematischen Veranstaltungen haben wir Frauen in der Wirtschaft sichtbarer gemacht!

Das Herzstück des Projekts bildeten vier Eigenveranstaltungen, die speziell konzipiert wurden, um Frauen in der Wirtschaft zu vernetzen und zu fördern:

Unsere Veranstaltungen:

  • Do, 29.02.2024 – Eröffnungsveranstaltung Frauen Reigen ‘Wir haben etwas zu erzählen’ – Frauen-Power im Wienerwald, ab 18:30 bis 20:30 im Rathaus Saal, Moderation Christa Berger, im Anschluss Möglichkeit zum Vernetzen und kleines Buffet –> Link zur Veranstaltung und Link zum Nachbericht
  • Fr, 08.03.2024, internationaler Frauentag – GEHspräche ab 13:30 bis ca. 18:00 – wir besuchen UnternehmerInnen im Zentrum von Neulengbach (wer geht mit?). Treffpunkt 13:30: SpeiseLokal, Wienerstraße 25, 3040 Neulengbach –> Link zu Veranstaltung und Link zum Nachbericht
  • So, 17.03.2024, 13:00 bis 15:00 – Führung mit Hedy Fohringer ‘Starke Frauen in Neulengbach – früher und heute‘, Treffpunkt: Kirchenplatz 2, 3040 Neulengbach, Führung (durch das Zentrum von Neulengbach) kostenlos –> Link zur Veranstaltung und Link zum Nachbericht
  • Mi, 20.03.2024, 19:30 – Der Film ‘Die Dirigentin’ — Eine Kooperation mit EU XXL Die Reihe und der Theaterei Entertainment, Ort: Theaterei, Hauptstraße 5, 3051 St. Christophen, Eintritt kostenlos –> Link zur Veranstaltung und Link zum Nachbericht

Ausblick Juni 2024 – wie geht es mit der Initiative Frauenpower im Wienerwald weiter?

  • Im Rahmen des GEHsundheitstag der Plattform Gesund Leben am 15.06.2024 (ab 10:00 im Stadtpark Neulengbach) stellen wir die Frage, wie es mit der seit Anfang März bestehenden Initiative weitergehen und gefragt bis DU! Weitere Informationen zur Veranstaltung …
  • Die Ausstellung ‘Frauenwelten im Wienerwald’ wird es im Juni 2024 gemeinsam mit Karin Komosny, wohlgeformte Damen und Jackie Komarek, Frauenbilder, in der Ideenwerkstatt Hauptplatz 16, 3040 Neulengbach geben – weitere Informationen dazu folgen demnächst. Vernissage Do, 31.05.2024, 18:30

Hier geht’s zu unseren Videostories Frauenpower im Wienerwald

Best of Fotos von Maria Hörmandinger

Der Film ‘Die Dirigentin’, Michaela Schmitz, Christa Berger, Paul Schober vom Verein GeSoB, Foto Monika Dietl, NÖN

Film ‘Die Dirigentin’ Frauenpower im Wienerwald

Am Mittwoch, 20.03.2024, wurde der Film ‘Die Dirigentin’ – eine Kooperation mit EU XXL Die Reihe und der Theaterei Entertainment – im Rahmen unsere Initiative ‘Frauenpower im Wienerwald’ gezeigt. Danke alle interessierten Teilnehmer:innen für diesen wunderbaren Filmabend!

Als Vorspann wurden die Video Stories über Lisa Köhler, Finsterhof Camping, und Andrea Westermayer, Stoffe und Nähservice Westermayer, präsentiert, welche vom Verein GeSoB (Paul Schober) und Verena Rauscher von ‘das Moment’ produziert wurden.

Die Videos kann man hier anschauen

Offizielle Info zum Film:

NL 2018, Spielfilm, 135 Min, DF
Für die US-Amerikanerin Antonia Brico gibt es nur ein Ziel im Leben:
Sie möchte Dirigentin werden. Doch zu ihrer Studienzeit in den 1920er Jahren ist dieses Vorhaben geradezu ausgeschlossen. Sowohl von Männern als auch von Frauen für Ihren Traum belächelt, debütiert sie trotz aller Widerstände 1930 als Dirigentin der Berliner Philharmoniker und wird damit die erste Dirigentin der Welt und ebnet einer weiteren Generation an Frauen den Weg zu einem Beruf, der noch heute von Männern dominiert wird. Nach einer wahren Geschichte.
Buch & Regie: Maria Peters, Kamera: Rolf Dekens
Mit: Christanne de Bruijn, Benjamin Wainwright, Richard Sammel, Annet Malherbe u.a.

Offizieller Trailer

Michaela Schmitz, Christa Berger, Paul Schober (Foto Monika Dietl, NÖN)

Fotos privat

Führung mit Hedy Fohringer Frauenpower im Wienerwald

Am Sonntag, 17.03.2024, trafen sich viele Interessierte (Frauen und Männer) am Kirchenplatz in Neulengbach, um gemeinsam mit Hedy Fohringer das Zentrum zum Thema ‘Frauenpower – Starke Frauen – früher und heute’ zu erkunden. Über den Kirchenplatz, den Gerichtshof mit dem Museum Region Neulengbach, den Egon Schiele Platz, den Lampl Brunnen bei der Stiege der Raiffeisenbank ins Alte Rathaus/Sitzungssaal und zum Stadtpark führte die Reise zu den starken Frauen – früher und heute – von Hedy Fohringer. Eine wirklich tolle Zusammenfassung findet man HIER (Link) im Bericht von Michael Dielt, der gemeinsam mit seiner Frau Monika Dietl (beide für die NÖN unterwegs) bei der Führung dabei war – danke für den bemerkenswerten Bericht!

Fotos Maria Hörmandinger

GEHspräche – Frauenpower im Wienerwald

Am Freitag, 08.03.2024, zum internationalen Welt-Frauentag, traf sich eine Gruppe von Interessierten um 13:30 beim SpeiseLokal in der Wienerstraße in Neulengbach zu den GEHsprächen ‘unternehmerische Frauenpower im Wienerwald’.

Ziel der GEHspräche war es, die Vielseitigkeit der weiblichen Unternehmerinnen in Neulengbach sichtbar zu machen.

Die GEHspräche-Runde führte vom SpeiseLokal durch die Wienerstraße, Weinhebergasse, Postgasse zur Apotheke, dann weiter über den Rathausplatz und oberen Hauptplatz bis zu Andrea Westermayer. Um 17:30 waren die GEHspräche zu Ende – und wir waren bei weitem nicht bei allen unternehmerisch tätigen Frauen in Neulengbach – dh – auf Wunsch wird es eine Fortsetzung der ‘GEHspräche – unternehmerische Frauenpower im Wienerwald’ geben!

Kontakt: Michaela Schmitz, +43 660 125 81 20

Gudrun Fercher-Grüner, Grüner Wirtschaftstreuhand Steuerberatung, Wienerstraße 2

Juliana Lutz, SpeiseLokal (Start der GEHspräche), Wienerstraße 25

Veronika Sturm (nicht am Foto), Stadtbäuerin, Wienerstraße 23

PRAXISRÄUME Dr. Katzensteiner, Dr. Ines Katzensteiner, Wienerstraße 21

Dr. Gudrun Groher-Tögel, Kinderärztin in Neulengbach, Wienerstraße 21

Mag. Maria Kreutzer, Lernen mit Herz, Wienerstraße 10

DDr. Franziska Jirak-Crupi, Zahnärztin, Weinherberstraße 3

Barbara Geringer, Barbara’s Backstube, Wienerstraße 11

Dr. Christa Reinthaller, Craniosacrale Osteopathie, Wienerstraße 8

Dr. Andrea Joichl, Internistin, Wienerstraße 8

Die Ärztinnen Alexandra Leber und Verena Schaubschläger, Wienerstraße 9

Tanja Gubic, GUBIC Vertriebs-GmbH, Wienerstraße 5

Mag. Katrin Pfeifenberger, Apotheke zur Hl. Dreifaltigkeit, Rathausplatz 17

Sophie-Marie Ehn, Bäckerei, Rathausplatz 12

Tatjana Neuwirth, Mrs Sporty Neulengbach, Rathausplatz 9

Karin Komosny, Kunsthandwerksgalerie art & wiese, Rathausplatz 5, Wienerstraße Top 1

Karin Komosny & Michaela Schmitz, CoWorking Startraum, Rathausplatz 5, Wienerstraße Top 2

Julia Vogl, Tanzzentrum Neulengbach, Wienerstraße 2

Martina Leodolter, Mörtl Immobilien, Wienerstraße 5

Daniela Schimatschek, Friseursalon Reiser, Wienerstraße 4

Stephanie Kiamil, Physio am Schlossberg, Wienerstraße 5

Susanne Colombini, Physiotherapeutin, Wienerstraße 5

Sandra Icelly, Physiotherapeutin, Wienerstraße 5

Mama Brutschy, Stadtgreisslerei Brutschy, Hauptplatz 27

Gabi Tuma-Kropek, Lieblingstyle, Hauptplatz 25

Ursula Köberl, fruits&more, Hauptplatz 25

Karin Frank, Modehaus Frank – Sabine Müller-Schertler, Birgit Schmutzhart, Gabi Reither, Martha Preuss, Hauptplatz 21

Christa Lechner, Gartenplanung Lechner, Hauptplatz 19

Dr. Aline Berthold, Bewegung im Kopf – Dr. Berthold Coachings e.U., Hauptplatz 19

Martha Gruber und Viktoria Kastner, Marthas Schuhkastl, Hauptplatz 17

Eva Balt, Evas Blumengwölb, Hauptplatz 11

Isabella Huber-Franschitz, Physiotherapie, Hauptplatz 11

Johanna Haas, Physiotherapie, Hauptplatz 11

Petra Kieberger, Steuerberatung, Hauptplatz 9

Sabrina Fila, Abnehmen im Liegen, Hauptplatz 9

Andrea Westermayer, Stoffe, Nähzubehör, Nähmaschinen Westermayer, Hauptplatz 5

Bei den GEHsprächen waren zu Fuß dabei:

Barbara Bach, Ayurveda Raum, Novarragasse 17

Barbara Löffler, Gemeinderätin

Tatjana Tupy, Organisch zusammen wirken, Almersbergstraße 4/5/14

Katharina Timmel, Herzgewebt, Eschenbachgasse 13

Maria Hörmandinger, Fotografin, Mazettistraße 1

Elisabeth Daim und Dr. Ingrid Daim

Monika Hintermeier, message – die Agentur für Stadtmarketing und Bühne im Gericht

Paul Mühlbauer, Vizebürgermeister

Michaela Schmitz, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Almersbergstraße 4/3/13

Paul Schober, Verein GeSoB und Hafelekar Unternehmensberatung, Eschenbachgasse 14

Fotos Maria Hörmandinger und auch mit dabei – Monika Dietl von der NÖN

Eröffnungsveranstaltung Frauen Reigen

Am Donnerstag, 29.02.2024, fand die Eröffnungsveranstaltung zum Leaderprojekt ‘Frauenpower im Wienerwald’, der Frauen Reigen ‘Wir haben etwas zu erzählen’ im Rathaus Saal der Stadtgemeinde Neulengbach statt. Als Moderatorin führte Christa Berger durch den Abend.

Gleich zur Eröffnung durften wir Frauen unser Improvisationstalent unter Beweis stellen – zur Einstimmung wurden die ersten beiden Video Stories (made bei Verena Rauscher) von Lisa Köhler und Andrea Westermayer gezeigt – leider funktionierte die Tonübermittlung zwischen Laptop und Beamer nicht und so durften die beiden Frauen sich selbst synchronisieren, was wunderbar gelang! Danke an die Spontanität der beiden!

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Christina Gassner, Leadermanagerin, Barbara Löffler, Gemeinderätin und Michaela Schmitz, Mit-Initiatorin der Initiative ‘Frauenpower im Wienerwald’. Nach der Eröffnung wurde mit der ersten von insgesamt drei Frauen Reigen (Frauen Perlen) Runden durch Christa Berger gestartet.

In der ersten Frauen Reigen Perlenrunde kamen zu Wort:

In der zweiten Frauen Reigen Perlenrunde waren dabei:

In der dritten und somit Abschlussrunde der Frauen Reigen Perlenrunden erzählten uns von sich:

Website Lisa Köhler, Campingplatz Finsterhof

Website Andrea Westermayer, Stoffe, Nähmaschinen und Nähservice

Zum Abschluss gab es ein Buffett von unserer Stadtgreisslerei Brutschy mit traditionellen Krokodilen (auch vegetarisch und vegan) und Getränken. Es wurden Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht, Ideen geschmiedet, Buttons angefertigt und der Abend genossen. Danke an alle Frauen, die diesen Abend zu einem besonderen Event gemacht haben!

Fotos Maria Hörmandinger

Frauenpower Kalender

Kalender Frauenpower im Wienerwald

Empowerment und Vernetzung in der regionalen Wirtschaft

Im März 2024 steht die LEADER Region Elsbeere Wienerwald im Zeichen der Frauen. Das Projekt “Frauen Power im Wienerwald”, welches von Paul Schober, Gesellschaft für Sozialforschung und Bildung (Verein GeSoB) initiiert wurde, zielt darauf ab, Frauen in der Region zu stärken und ein starkes, unternehmerisches Netzwerk zu schaffen. Ein zentrales Element des Projekts ist eine umfassende regionale Medienkampagne. Diese Kampagne soll das Bewusstsein für die Rollenvielfalt von Frauen schärfen und die verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten im Rahmen des Projekts – von Frauen, für Frauen – bewerben. Das Herzstück bilden vier Veranstaltungen, die speziell konzipiert sind, um Frauen aus der Wirtschaft oder auch anderen Bereichen, zu vernetzen und zu fördern. Dazu zählen als Eröffnung der ‚Frauen Reigen – wir haben etwas zu sagen‘ mit erfolgreichen Frauen und Unternehmerinnen, ein GEHspräch, bei dem Teilnehmerinnen lokale Unternehmerinnen besuchen, eine Führung in Neulengbach zum Thema ‚Starke Frauen – früher und jetzt‘ und die Vorführung des Films ‚Die Dirigentin‘. “Frauen-Power im Wienerwald” ist mehr als ein Projekt. Es ist eine Bewegung, die Frauen stärkt, ihre Geschichten teilt und eine unterstützende Gemeinschaft schafft, in der Frauen aus allen Bereichen erfolgreich sein können.

Link zum Projekt …

Link Video Stories Frauenpower im Wienerwald …

Im untenstehenden Kalender findest du alle Veranstaltungen, die ab 29.02. geplant sind:

Leaderprojekt Frauen-Power im Wienerwald

Empowerment und Vernetzung in der regionalen Wirtschaft

Im März 2024 steht die LEADER-Region Elsbeere Wienerwald im Zeichen der Frauen. Das Projekt “Frauen-Power im Wienerwald” zielt darauf ab, Frauen in der regionalen Wirtschaft zu stärken und ein starkes Netzwerk zu schaffen. Durch eine Kombination aus einer regionalen Öffentlichkeitsarbeit und verschiedenen thematischen Veranstaltungen wollen wir Frauen in der Wirtschaft sichtbarer machen und ihre Rolle in der regionalen Entwicklung hervorheben.

Ein zentrales Element des Projekts ist eine umfassende regionale Medienkampagne. Wir planen, inhaltliche Schwerpunkte dazu über Social Media, regionale Zeitungen und andere Kanäle zu teilen. Diese Kampagne soll das Bewusstsein für die Rollenvielfalt von Frauen in der Wirtschaft schärfen und die verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten im Rahmen des Projekts bewerben. Zusätzlich werden vier Frauenkurzportraits erstellt, die die individuellen Erfahrungen und Erfolge von Frauen in der regionalen Wirtschaft beleuchten. Diese Portraits werden Teil der Medienkampagne sein und die persönlichen Geschichten dieser Frauen hervorheben.

Das Herzstück des Projekts bilden vier Eigenveranstaltungen, die speziell konzipiert wurden, um Frauen in der Wirtschaft zu vernetzen und zu fördern:

Veranstaltungen des Vereins GeSoB:

  • Do, 29.02.2024 – Eröffnungsveranstaltung Frauen Reigen ‘Wir haben etwas zu erzählen’ – Frauen-Power im Wienerwald, ab 18:30 bis 20:30 im Rathaus Saal, Moderation Christa Berger, im Anschluss Möglichkeit zum Vernetzen und kleines Buffet –> Link zur Veranstaltung
  • Fr, 08.03.2024, internationaler Frauentag – GEHspräche ab 13:30 bis ca. 18:00 – wir besuchen UnternehmerInnen im Zentrum von Neulengbach (wer geht mit?). Treffpunkt 13:30: SpeiseLokal, Wienerstraße 25, 3040 Neulengbach –> Link zu Veranstaltung
  • So, 17.03.2024, 13:00 bis 15:00 – Führung mit Hedy Fohringer ‘Starke Frauen in Neulengbach – früher und heute‘, Treffpunkt: Kirchenplatz 2, 3040 Neulengbach, Führung (durch das Zentrum von Neulengbach) kostenlos –> Link zur Veranstaltung
  • Mi, 20.03.2024, 19:30 – Der Film ‘Die Dirigentin’ — Eine Kooperation mit EU XXL Die Reihe und der Theaterei Entertainment, Ort: Theaterei, Hauptstraße 5, 3051 St. Christophen, Eintritt kostenlos –> Link zur Veranstaltung

Ein wichtiger Bestandteil des Projekts ist die Erstellung eines Veranstaltungskalenders, der es anderen lokalen Initiativen ermöglicht, ihre Veranstaltungen während des Frauenmonats März 2024 zu bewerben. Die Kooperation mit der Aktiven Wirtschaft Neulengbach, lokalen Initiativen und der Stadtgemeinde Neulengbach ist essenziell, um eine breite Unterstützung zu gewährleisten. Ein besonderer Fokus liegt auch auf der Nutzung von Leerständen im Zentrum von Neulengbach, um die lokale Wirtschaft zu beleben und auf diese Ressourcen aufmerksam zu machen.

Externe Veranstaltungen im Rahmen des Frauen-Power im Wienerwald – Projektes findet man hier (der Veranstaltungskalender wird laufend ergänzt!):

“Frauen-Power im Wienerwald” ist mehr als ein Projekt. Es ist eine Bewegung, die darauf abzielt, Frauen in der Wirtschaft zu stärken, ihre Geschichten zu teilen und eine unterstützende Gemeinschaft zu schaffen, in der Frauen in allen Bereichen der Wirtschaft erfolgreich sein können. Damit passt das Projekt perfekt in das Aktionsfeld 1 “Steigerung der Wertschöpfung” der LEADER-Region Elsbeere Wienerwald und trägt wesentlich zur Förderung von Frauen in der regionalen Wirtschaft bei.

Projektträger: Verein Gesellschaft für Sozialforschung und Bildung Neulengbach

Projektstart: 01.01.2024

Projektende: 30.06.2024

Website: Leader Region Elsbeere Wienerwald – Projekte

PARTNER:

  • Leader Region Elsbeere Wienerwald
  • Aktive Wirtschaft Neulengbach
  • Plattform Gesund Leben
  • ARGE Startraum Neulengbach

Pressemitteilungen:

https://www.noen.at/neulengbach/neues-projekt-frauenpower-wird-in-neulengbach-forciert-408738294

https://www.meinbezirk.at/tag/frauenpower-im-wienerwald

Leaderprojekt Region Elsbeere Wienerwald – Projektseite

Frauenpower im Wienerwald

Empowerment und Vernetzung in der regionalen Wirtschaft

Im März 2024 steht die LEADER-Region Elsbeere Wienerwald im Zeichen der Frauen. Das Projekt “Frauen-Power im Wienerwald” zielt darauf ab, Frauen in der regionalen Wirtschaft zu stärken und ein starkes Netzwerk zu schaffen. Durch eine Kombination aus einer regionalen Öffentlichkeitsarbeit und verschiedenen thematischen Veranstaltungen wollen wir Frauen in der Wirtschaft sichtbarer machen und ihre Rolle in der regionalen Entwicklung hervorheben.

Ein zentrales Element des Projekts ist eine umfassende regionale Medienkampagne. Wir planen, inhaltliche Schwerpunkte dazu über Social Media, regionale Zeitungen und andere Kanäle zu teilen. Diese Kampagne soll das Bewusstsein für die Rollenvielfalt von Frauen in der Wirtschaft schärfen und die verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten im Rahmen des Projekts bewerben. Zusätzlich werden vier Frauenkurzportraits erstellt, die die individuellen Erfahrungen und Erfolge von Frauen in der regionalen Wirtschaft beleuchten. Diese Portraits werden Teil der Medienkampagne sein und die persönlichen Geschichten dieser Frauen hervorheben.

Das Herzstück des Projekts bilden vier Eigenveranstaltungen, die speziell konzipiert wurden, um Frauen in der Wirtschaft zu vernetzen und zu fördern:

Veranstaltungen des Vereins GeSoB:

  • Do, 29.02.2024 – Eröffnungsveranstaltung Frauen Reigen ‘Wir haben etwas zu erzählen’ – Frauen-Power im Wienerwald, ab 18:30 bis 20:30 im Rathaus Saal, Moderation Christa Berger, im Anschluss Möglichkeit zum Vernetzen und kleines Buffet –> Link zur Veranstaltung
  • Fr, 08.03.2024, internationaler Frauentag – GEHspräche ab 13:30 bis ca. 18:00 – wir besuchen UnternehmerInnen im Zentrum von Neulengbach (wer geht mit?). Treffpunkt 13:30: SpeiseLokal, Wienerstraße 25, 3040 Neulengbach –> Link zu Veranstaltung
  • So, 17.03.2024, 13:00 bis 15:00 – Führung mit Hedy Fohringer ‘Starke Frauen in Neulengbach – früher und heute‘, Treffpunkt: Kirchenplatz 2, 3040 Neulengbach, Führung (durch das Zentrum von Neulengbach) kostenlos –> Link zur Veranstaltung
  • Mi, 20.03.2024, 19:30 – Der Film ‘Die Dirigentin’ — Eine Kooperation mit EU XXL Die Reihe und der Theaterei Entertainment, Ort: Theaterei, Hauptstraße 5, 3051 St. Christophen, Eintritt kostenlos –> Link zur Veranstaltung
  • SAVE THE DATE: Ausstellung ‚Frauenwelten‘ Juni 2024 – Karin Komosny, wohlgeformte Damen aus Keramik, Jackie Komarek, Frauenbildnisse – Vernissage Fr, 31.05.2024, 18:30, ORT: Ideenwerkstatt Neulengbach, Hauptplatz 16. Eine Kooperation zwischen Aktive Wirtschaft/Leerstandskonzept und der Initiative ‚Frauenpower im Wienerwald‘
  • SAVE THE DATE: Sa, 15.06.2024 ab 10:00 im Stadtpark Neulengbach – Im Rahmen des GEHsundheitstag der Plattform Gesund Leben stellen wir die Frage, wie es mit der seit Anfang März bestehenden Initiative weitergehen und gefragt bis DU! Link zur Veranstaltung

Ein wichtiger Bestandteil des Projekts ist die Erstellung eines Veranstaltungskalenders, der es anderen lokalen Initiativen ermöglicht, ihre Veranstaltungen während des Frauenmonats März 2024 zu bewerben. Die Kooperation mit der Aktiven Wirtschaft Neulengbach, lokalen Initiativen und der Stadtgemeinde Neulengbach ist essenziell, um eine breite Unterstützung zu gewährleisten. Ein besonderer Fokus liegt auch auf der Nutzung von Leerständen im Zentrum von Neulengbach, um die lokale Wirtschaft zu beleben und auf diese Ressourcen aufmerksam zu machen.

Externe Veranstaltungen im Rahmen des Frauen-Power im Wienerwald – Projektes findet man hier (der Veranstaltungskalender wird laufend ergänzt!):

“Frauen-Power im Wienerwald” ist mehr als ein Projekt. Es ist eine Bewegung, die darauf abzielt, Frauen in der Wirtschaft zu stärken, ihre Geschichten zu teilen und eine unterstützende Gemeinschaft zu schaffen, in der Frauen in allen Bereichen der Wirtschaft erfolgreich sein können. Damit passt das Projekt perfekt in das Aktionsfeld 1 “Steigerung der Wertschöpfung” der LEADER-Region Elsbeere Wienerwald und trägt wesentlich zur Förderung von Frauen in der regionalen Wirtschaft bei.

Presstexte:

„Frauenpower“ wird in Neulengbach forciert

Eine Bewegung belebt die regionale Wirtschaft

Projekt Frauenpower Wienerwald erfolgreich gestartet

Eröffnungsveranstaltung Frauen Reigen

SPANNENDE „GEHSPRÄCHE“ „Frauenpower im Wienerwald“: Zu Gast bei Unternehmerinnen

GEHspräche – Frauenpower im Wienerwald

Stadtführung Frauenpower: Starke Frauen in Neulengbach früher und heute

Stadtführung mit Hedy Fohringer

Film ‘Die Dirigentin’ in der Theaterei

Projektträger: Verein Gesellschaft für Sozialforschung und Bildung Neulengbach

Projektstart: 01.01.2024

Projektende: 30.06.2024

Website: Leader Region Elsbeere Wienerwald – Projekte

PARTNER:

  • Leader Region Elsbeere Wienerwald
  • Aktive Wirtschaft Neulengbach
  • Plattform Gesund Leben
  • ARGE Startraum Neulengbach

Mariposa – 3.Newsletter

Das MARIPOSA-Projekt neigt sich dem Ende zu, und wir freuen uns, Ihnen die aktuellen Entwicklungen unseres fortlaufenden Engagements bei der Sensibilisierung für geschlechtsbezogene Gewalt und Gewalt gegen Frauen zu präsentieren. Unser Team hat in den letzten Monaten unermüdlich daran gearbeitet, eine Reihe von Veranstaltungen zu organisieren, um die Ergebnisse unseres Projekts einer breiten Öffentlichkeitvorzustellen und die Aufmerksamkeit auf dieses leider immer noch aktuelle Thema zu lenken.

BEITRÄGE ZUM WANDEL IN ITALIEN, GRIECHENLAND, RUMÄNIEN, SPANIEN, UND ÖSTERREICH

Unsere Veranstaltungen waren ein bedeutender Schritt, um das Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit für das Thema zu schärfen und die Gemeinschaft aktiv einzubeziehen. Wir haben zahlreiche Treffen in Österreich, Italien, Spanien, Griechenland, Rumänien und Frankreich organisiert, um die Ergebnisse unseres Projekts vorzustellen. Diese bedeutende Aufgabe wird auch nach Abschluss des Projekts fortgesetzt, um die wertvolle Gelegenheit zu nutzen, den Dialog und die Reflexion darüber anzuregen, wie man gemeinsam gegen geschlechtsbezogene Gewalt vorgehen kann.

AWARENESS-KAMPAGNEN FÜR DEN INTERNATIONALEN TAG

Basierend auf unserem Leitfaden zur Kapazitätsbildung von Peers in Multiplikations- und Netzwerkstrategien haben wir für den Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen 2023 Aufklärungskampagnen gestartet, um die Stimme gegen geschlechtsbezogene Gewalt zu stärken. Wir haben nützliche Ressourcen und wichtige Informationen geteilt, um eine breite Öffentlichkeit zu informieren und zu mobilisieren, sowohl über unsere digitalen Plattformen als auch über die lokalen Aktivitäten in allen Partnerländern.

Mehr erfahren …

PROJEKTABSCHLUSS UND FORTLAUFENDES ENGAGEMENT

Das offizielle Ende unseres Projekts bedeutet gleichzeitig einen Neuanfang, denn unser Engagement für die Förderung des Bewusstseins in der Gesellschaft und der Unterstützung der von geschlechtsbezogener Gewalt Betroffenen wird fortgesetzt, indem wir weitere Initiativen, Informationsveranstaltungen und Schulungen durchführen, um möglichst viele Menschen zu erreichen und zu sensibilisieren.
Wie sieht es mit Ihrem Engagement aus?

WIE SIE DAZU BEITRAGEN KÖNNEN

Verbreiten Sie die Botschaft:
Teilen Sie unsere Ergebnisse und Nachrichten über soziale Medien und in Ihrem Netzwerk. Helfen Sie, Bewusstsein für das Thema zu schaffen.
Stetige Weiterbildung:
Lernen Sie mehr über das Themageschlechtsbezogene Gewalt und teilen Sie das erworbene Wissen mit anderen. Werfen Sie einen Blick auf die Ressourcen von Mariposa unter: Online Tools …

GEMEINSAM KÖNNEN WIR ETWAS BEWIRKEN!

Mehr Infos zum Projekt …

3rd Newsletter MARIPOSA_DE

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein die VerfasserIn; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Veranstaltung – Häusliche Gewalt geht uns alle an

Ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen wurde in Neulengbach gesetzt.

Paul Schober (Verein GeSoB), Katharina Loisel-Thanmayer (Verein Frauenzentrum), Erwin Hayden-Hohmann (Caritas Männerberatung St. Pölten), Anna Sonnleitner (Gewaltschutzzentrum Niederösterreich), Alexander Grohs (Neustart), die beiden Organisatorinnen des Abends, Gerlinde Blemenschitz-Kramer und Michaela Schmitz, Stadträtin Maria Rigler und Vizebürgermeister Paul Mühlbauer. Foto Maria Hörmandinger

Jährlich findet von 25. November bis 10. Dezember die weltweite Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ statt. In einer gemeinsamen Initiative mehrerer Organisationen gab es am Freitag, 24.11.2023 um 18:00 in der Bezirksstelle des Roten Kreuz Neulengbach, Rettungsgasse 1 eine Veranstaltung zum Thema Gewalt und Gewaltprävention, die von Paul Schober (Verein GeSoB), Gerlinde Blemenschitz-Kramer und Michaela Schmitz organisiert wurde. Mit dabei waren das Gewaltschutzzentrum Niederösterreich, der Verein Frauenzentrum St. Pölten, der Verein Neustart und die Caritas Männerberatung. Ziel war es, über das oft verschwiegene Thema häusliche Gewalt aufzuklären und präventive Maßnahmen vorzustellen.

„Unser Ziel ist es, in einem sicheren Rahmen über häusliche Gewalt zu sprechen und Handlungsmöglichkeiten für alle Beteiligten aufzuzeigen”, erklärte Paul Schober. Es sei wichtig, sich über Auswege, Schutz- und Hilfsmöglichkeiten zu informieren, um Gewaltspiralen zu durchbrechen. Die Experten und Expertinnen präsentierten aktuelle Daten: Allein 2023 gab es in Österreich 24 mutmaßliche Femizide, 40 Mordversuche und schwere Gewalttaten an Frauen.

Hinschauen, handeln und helfen!

Gesprochen wurde bei der Veranstaltung über Zivilcourage und den richtigen Umgang mit Gewaltindizien. Wichtig sei es, zu handeln, ohne sich selbst zu gefährden, und rechtzeitig Hilfe zu suchen. Die Teilnehmenden erhielten Informationen zu Anlaufstellen wie NÖ Frauentelefon und Frauenhelpline gegen Gewalt.

Abschließend wurde auf das EU-Projekt Mariposa hingewiesen, das umfangreiche Ressourcen für Präventionsarbeit bietet. Diese Veranstaltung in Neulengbach sollte dazu beitragen, das Bewusstsein für häusliche Gewalt zu schärfen und kollektive Lösungsansätze zu fördern. Conny Poell spielte bei der Veranstaltung zum Thema passende Lieder.

Mit dabei waren:

• Anna Sonnleitner – Gewaltschutzzentrum Niederösterreich
• Katharina Loisel-Thanmayer – Verein Frauenzentrum St. Pölten
• Alexander Grohs – Verein NEUSTART – Beratungsstelle für Gewaltprävention
• Erwin Hayden-Hohmann – Caritas Männerberatung

Bei Anzeichen von häuslicher Gewalt:

  1. Handeln und Helfen
  2. Eigenschutz beachten, keine unnötigen Risiken
  3. Hilfe rufen, bei Gefahr sofort die Polizei
  4. Umgebung einbeziehen, mit Nachbarn die Gewalt
    unterbrechen.
  5. Betroffene ansprechen, auf Hilfsangebote hinweisen.

    NÖ Frauentelefon 0800 800 810
    Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 222 555
    Polizei 133
    Rettung 144

Link zum Beitrag der NÖN …

Zum Projekt ‘Mariposa’ …

Fotos Maria Hörmandinger

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein die VerfasserIn; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.